17.12: Ducks - Ice Flames - ESV BLS

+++ Anmeldung Jassmeisterschaft 2019 online +++ Start zur Badminton-Plauschmeisterschaft 2018/2019 +++

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

17.12: Ducks - Ice Flames

Eishockey > Spielberichte / Ranglisten > Spielberichte Saison 2017/2018

BLS Ducks : Ice Flames 5 : 4

Sonntag, 17.12.2017, LocalnetArena Burgdorf

Schiedsrichter: Lüdi Stefan

Es spielten:

Tor:                Berger Martin
Verteidigung: Heil Philippe, Schreck Christian, Mathys Thomas, Egli Res
Sturm:            Röthlisberger Rudolf, Egli Michael, Moore Lukas, Hager Pascal, Kramis Stefan,
                      Steiner Rolf, Patrick Egger

Coach:              Zürcher Roland

Torschützen: 2x Röthlisberger Rudolf + 6 Assist, je 1x Schreck Christian, Steiner Rolf, Egger Patrick

Moore Lukas - Ein winterlicher Abend, die ideale Anspielzeit, eine beachtlich gefüllte Tribüne und die optimalen Eisbedingungen, liessen auf einen prächtigen Eishockey-Leckerbissen hoffen.
Und tatsächlich, es sollte niemand enttäuscht werden…
In geänderter Formation gegenüber dem Samstagsspiel, nahmen die Ducks das Spiel in Angriff.
Lange blieb das flüssige Spiel ohne Torerfolge. Die Ducks agierten zu wenig zwingend, um den Puck über die Linie zu befördern. Das von einer Frau gehüteten Tor des Gegners wurde zwar gesucht, aber der tödliche letzte Pass und die nötige Effizienz vor dem Tor fehlten.
So wie es oft läuft: Wenn man keine Tore erzielt, bekommt man sie…
Aus dem "Nichts" fiel das 0:1. Der sonst über die ganze Spielzeit überragende Ducks-Hüter musste sich nach einem Fehlgriff geschlagen geben.
Dieser Rückstand trübte das Spiel der Ducks aber keineswegs. Munter spielte man weiter und unser Torhüter hielt uns mit vielen Saves und Big Saves im Spiel, auch wenn der Gegner die Führung bis auf 0:3 ausbauen konnte.
Erwähnenswert ist, dass beim Gegner eine Frau für das dritte Tor verantwortlich war und dass die gegnerische Torhüterin ihren Kasten immer noch rein halten konnte.
Die Ducks gaben nicht auf und konnten den Schalter prompt kippen. Rolf Steiner, mit einer schönen Einzelleistung, verkürzte auf 1:3. Der Tore nicht genug, wenig später landete "Schreck"-Schuss im Netz. Der "Schreck" sass dem Gegner nun im Nacken, so dass Rüedu nochmals kurz später ausgleichen konnte.
Mit einem Kabinettstückchen brachte Pädu den Puck zum 4:3 im gegnerischen Tor unter. Den Puck konnte er im Fallen wunderbar einnetzen und die drohende Landung am Pfosten des Gehäuses mit geschickten Bewegungen verhindern.
Das Spiel war gedreht, jedoch verlor auch der Gegner nicht den Mut und konnte prompt den Ausgleich markieren.
Grund genug, dass Rüedu nun das Spiel entscheiden wollte. Er tat dies auch und markierte abgebrüht den Gamewinner zum 5:4.
Dabei kam es zu einem Kuriosum seltener Art: Der sogenannte "Rüedu"-Hattrick (Tor – First- und Second-Assist erzielt durch denselben Spieler! :-)) wurde Tatsache!
Dank diesem Sieg und dem Punkt vom Samstag sind die Ducks nun wieder auf Playoff-Kurs. Allerdings muss weiter hart gearbeitet werden und es müssen noch viele hart erkämpfte Siege zur Tatsache werden.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü